horaPlexus Personalplaner

Mit dem horaPlexus Personalplaner

in der Alten- bzw. Langzeitpflege. Die Software kann in beliebigen Gesundheits- und/ oder Pflegeeinrichtungen mit oder ohne Pflegestufensystem eingesetzt und praktisch für jedes Land parametrisiert werden (Ausnahme derzeit noch analoge Pflegestandards wie z.B. PLAISIER). Sie ist bereits vorkonfiguriert für Einrichtungen, welche die Standards BESA oder RAI/RUG (Schweiz), PPR-GL (Österreich) bzw. das deutsche Pflegestufensystem unterstützen. 

Diese und die folgenden Versionen der Software sind für Endanwender Freeware, d.h. sie kann ohne Lizensierung und ohne jegliche Einschränkungen benutzt werden. Allerdings gibt es dafür keine Gewährleistung und keinen garantierten Support. Anfragen oder Anregungen (bitte nur per eMail), die der Fehlerbereinigung oder der Weiterentwicklung des Programms dienen, werden wir im Regelfall aber bearbeiten.

Sie können das Programm, so es sie überzeugt, auch lizensieren, für den Fall bieten wir Wartungs- und Updateverträge, auf Wunsch auch Schnittstellen zu Fremdsoftware (Verwaltungs-, Lohn-, Zeiterfassungssysteme o.ä.) an.

Lesen Sie vor der Erstinstallation oder dem ersten Update unbedingt die Installationsanleitung!

Neu: Ab sofort gibt unter http://horaplexus.foren-city.ch/ ein moderiertes Diskussionsforum zu allen Fragen rund um den Horaplexus Personalplaner. Anregungen sind wie immer willmommen.

Änderungen in den Versionen

1.0.11 Der Suchdialog wurde der Funktionalität des Objekt- Navigators angepasst.

1.0.10 Das Update dient ausschliesslich internen Korrekturen.

1.0.9a Eine kleine, aber wichtige Korrektur: Die Programmobjekte (Mandant, Abteilung, Dienst, Mitarbeiter, Kontakte und Dokumente) werden nicht direkt in das Homeverzeichnis exportiert, sondern in extra dafür angelegte Unterverzeichniss. Das erhöht die Übersichtlichkeit und schafft Sicherheit beim späteren Importieren.

1.0.9 Das Update beinhaltet im wesentlichen Datenbankfunktionen. Komplette Datenbanken können migriert werden, z.B. von ACCESS zu MS SQL, aber auch von ACCESS zu ACCESS. Letzteres empfehlen wir allen Anwendern, welche ACCESS als Backend verwenden, da sich im Laufe der Zeit einige Fehler in diese eingeschlichen haben, welche bei der Migration automatisch beseitigt werden. Die Benutzerfibel wurde auf den aktuellen Stand gebracht. Ab sofort werden vom Update, nicht vom Setup, die beiden Exportdateien 'Dictionary.XML' und 'Synonyms.XML' in das Installationsverzeichnis (im Regelfall ..\Programme\RS Software\) geschrieben. Importieren Sie diese unmittelbar nach Einspielen und Aufruf des Updates mit Administration/ Internationalisierung/ Synonyme/ Import. Tun Sie das nicht, läuft das Programm auch, aber nur mit auf Deutschland lokalisierten Begriffen und in deutscher Sprache. Näheres in der aktualisierten Benutzerfibel.

In den nächsten, kurzfristig erscheinenden Versionen konzentrieren wir uns auf Funktionserweiterung. Dazu wäre es dienlich, wenn Sie als Anwender uns Ihre weiteren Vorstellungen und Wünsche mitteilen würden. Insbesondere suchen wir Anwender aus der Schweiz, die wir vor Ort interviewen könnten.

1.0.8 Das Update dient der konsequenten nutzerseitigen Internationalisierung und der Fehlerbehebung. Die englische und französische Übersetzung der Oberfläche wurde beendet, das aktuelle Wörterbuch wird beim Update automatisch eingespielt.

1.0.7 Serviceupdate zur Fehlerbehebung ohne Funktionserweiterung.

1.0.6 Ein fataler Fehler bei der Bearbeitung von Diestmodifikationen innerhalb des Istdienstplanes wurde beseitigt. In der Wörterbuchmaske ist es jetzt möglich, alle nichtübersetzten Phrasen zu selektieren.

1.0.5 Serviceupdate ohne Funktionserweiterung.

1.0.4 Serviceupdate. Diverse kleinere, uns rückgemeldete Fehler wurden beseitigt, insbesondere ist es nicht mehr möglich, Fenster mehrfach aufzurufen.

1.0.3 Der Administrator hat Zugriff auf alle Nachschlagetabellen, z.B. die der Länder, der Kantone/ Bundesländer und die Ort- PLZ- Tabelle. Ausserdem können benutzerdefinierte Pflegestufensysteme definiert werden. Qualifikationen und Arbeitszeitmodelle können überschneidend für mehrere Länder gleichzeitig benutzt werden. Damit ist es möglich, Mandanten nicht nur für A, CH und D, sondern für beliebige Länder anzulegen. Ca. 70% des Wörterbuchbestandes liegt in polnischer Übersetzung vor, es können polnischsprachige Benutzer eingerichtet werden. Diverse Fehler wurden beseitigt, die Version ist recht stabil. Sollten Sie dennoch Fehler finden, bitten wir um Benachrichtigung. Das Handbuch wurde aktualisiert und hat stark an Umfang zugenommen.

1.0.2 Mitarbeiter- und Kontaktknoten lassen sich in der Navigatoransicht auf die zugeordneten Dokumente erweitern. Existieren noch keine, kann ein erstes angelegt werden.

1.0.1 Zwei weitere Funktionen, Kontakt- und eine Dokumentenverwaltung wurden zugefügt. Die Dokumentenverwaltung kann Texte direkt aufnehmen und bibliografisch indexieren. Sie können aber auch beliebige Dateien, Office-, Audio- Videofiles, usw. auf Festplatten oder im Internet verlinken und aus der Software starten  Dokumente können einem Kontakt oder einem Mitarbeiter zugeordnet werden, so dass Sie z.B. damit alle personalrelevanten Daten zentral administrieren können.

Kontakt- und eine Dolumentenverwaltung sind noch im Betastadium, Fehler können vorkommen, wenn auch keine gravierenden, und wir werden die Funktionen in den nächsten Tagen noch deutlich erweitern, bzw. verfeinern. Aus diesem Grunde ist die Benutzerfibel noch nicht angepasst und es liegen noch keine Übersetzungen nach Englisch bzw. Französisch vor. Dies folgt in den nächsten Tagen.

1.0.0 Inhaltlich entspricht diese Version weitgehend der letzten beta-Version. Diese wurde bisher ca. 270 mal installiert. Hinzugekommen ist lediglich eine Zusatzmaske für eine erweiterte Stammdatenverwaltung der Mitarbeiter (Objektnavigator, Stammdaten). Damit können Sie u.a. beliebige Bemerkungstexte hinterlegen. Auf dieser Grundlage werden wir in der nächsten Version (in den nächsten Tagen) eine allgemeine Kontakt- und eine Bewohnerverwaltung bereitstellen.

Die Version 1.0 kann nun auch in englischer und französischer Sprache bedient werden. Falls sie das Programm bereits benutzen und das Update installieren, müssen die das seperat bereitgestellte Wörterbuch herunterladen (Rechtsklick auf Wörterbuch und mit "Ziel speichern unter ..." lokal sichern) dann über das Hauptmemnü Administration/Wörterbuch/Importieren in die Datenbank integrieren.

Es werden wiederum umfangreiche Datenbankänderungen durchgeführt. Sichern Sie also vor dem Update die Datenbank Pbe.mdb und informieren Sie uns bei eventuellen Problemen.

Textanfang